Menu

ISO 45003 - Neuer Standard für die Arbeitspsychologie

In dieser Episode bekommen Sie einen Überblick über die ISO-Norm 45003 rund um psychische Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. Nach dieser Episode können Sie einschätzen, inwiefern Ihre Organisation bzw. Ihre KundInnen die Norm schon erfüllen und was man in Zukunft noch brauchen wird.

 

2013 war ein ganz besonderes Jahr für die Arbeitspsychologie. Sowohl in Österreich als auch in Deutschland ist die Gefährdungsbeurteilung / Evaluierung psychischer Belastungen explizit ins Gesetz geschrieben worden. Das hat am Markt vieles verändert. Messverfahren zu psychischen Belastungen sind wie Pilze aus dem Boden geschossen. Anbieter mussten sich zuerst einmal selbst informieren und haben dann die ersten Schritte in der Praxis gewagt. Auch für mich hat sich mein Business dadurch stark gewandelt.

Jetzt, 2021, gibt es wieder eine große Änderung. Die ISO 45001 zu Arbeits- und Gesundheitsschutz bekommt eine "kleine Schwester", nämlich die ISO 45003 mit dem Namen "Management von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit - Psychische Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz".

In dieser Podcast-Episode gibt es einen Überblick darüber, was in dieser Norm steht, den Aufbau (orientiert an PDCA-Zyklus) und umfangreiche Details über die einzelnen Phasen (PLAN-Phase, DO-Phase, CHECK-Phase, ACT-Phase).

WICHTIG: Diese Norm ist rechtlich NICHT bindend!

Es gibt auch keinen Plan, diese in Zukunft bindend zu machen. Sondern es ist ein Standard für ein Management-System. Aber ich bin mir sicher, diese ist richtungsweisend für Firmen, v.a. für die, die Wert legen auf Qualität und ISO-Zertifizierungen. Viele Firmen stehen auf Normen und v.a. die ISO 45001 ist schon sehr bekannt als Norm im Arbeits- und Gesundheitsschutz (= übergeordnete Norm). Die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass eine Organisation, wenn sie nach ISO 45001 zertifiziert ist, dann zukünftig auch ISO 45003 zertifiziert werden will.

Hören Sie sich die Details zur ISO-Norm 45003 gerne in dieser Podcast-Folge an! Und schreiben Sie mir gerne auf LinkedIn oder Twitter (#pionierederpraevention) oder per Direktnachricht: Wie ist das in den Organisationen, die Sie betreuen?

 

Meine weiterführenden Empfehlungen:

  • Episode 11: 2 Varianten der Quartalsplanung für mehr Erfolg
  • Episode 25: Das STOP Prinzip gegen psychische Belastungen

Für Akademie-Mitglieder:

Kleiner Tipp zum Schluss:

Die Akademie "Pioniere der Prävention" ist Kurs-Bibliothek und Netzwerk für ExpertInnen in der betrieblichen Prävention. Wenn Sie sich mit Gleichgesinnten weiterentwickeln wollen: Schauen Sie vorbei!

Feedback und Fragen an Veronika Jakl:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Veronika Jakl auf LinkedIn:
Hier geht es zur Online-Akademie "Pioniere der Prävention":
Veronika Jakl

Arbeitspsychologin, Autorin und Vorstandsvorsitzende des Fachforums für Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie.

Begleitet seit 10 Jahren Organisationen dabei motivierende Arbeitsbedingungen zu schaffen und psychische Belastungen zu reduzieren. 
Unterstützt PräventionsexpertInnen, die etwas bewegen wollen.

back to top