Menu

Wie läuft eine Evaluierung psychischer Belastungen ab?

Die "Evaluierung psychischer Belastungen" ist ein großes Wort, welches viele Betriebe verunsichert. Doch das muss nicht sein!

Allgemeine Informationen zur gesetzlichen Lage und Infos zu den Methoden finden Sie auf unserer Homepage und in unserem Blog. Doch wie ist der genaue Ablauf? Was muss ich als Betriebsrat/ Führungskraft/ ArbeitsmedizinerIn alles bedenken, wenn ich so einen Prozess plane? Antworten darauf liefert die folgende Abbildung.

Ablaufdiagramm zur Evaluierung psychischer Belastungen: Individuelles Konzept, Ansprechpartner bzw. Steuerungsgruppe bilden, Info an die MitarbeiterInnen, Messverfahren einsetzen, Ergebnisse bewerten, Maßnahmen planen und dokumentieren, Info an alle MitarbeiterInnen, Maßnahmen umsetzen und Fortschritt messen

 

Videos, eBooks und Unterlagen

Allen, die loslegen wollen mit der Evaluierung psychischer Belastungen, darf ich die Online-Bibliothek ans Herz legen:


Nach vielen Tagesseminaren haben meine TeilnehmerInnen Blut geleckt und wollen vertiefende Infos haben. Sie brauchen auch regelmäßig Unterstützung während der Projekte und wollen dabei aber zeitlich unabhängig bleiben. Deshalb stelle ich gerne meine gesammelten Unterlagen zu einer Online-Bibliothek zur Verfügung!

» Sparen Sie sich viel Zeit durch das Nutzen von Vorlagen.
» Arbeiten Sie Ihre Evaluierungsprojekte gezielt ab mit Checklisten und Fahrplänen.
» Holen Sie sich neue Inputs durch eBooks und Videos.

Veronika Jakl

Autorin, Arbeitspsychologin und Vorstandsvorsitzende des Fachforums für Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie.
Begleitet seit 10 Jahren Organisationen und PräventionsexpertInnen dabei motivierende Arbeitsbedingungen zu schaffen und psychische Belastungen zu reduzieren. 

Leave a comment

Hinweis: Die Daten, die Sie eingeben, werden verarbeitet. Ihr Kommentar wird vor Veröffentlichung von unserem Team auf Spam überprüft.

back to top